Mein Reisebericht 2012 - Thailands Inseln in der Andamannensee vom   4. Nov.   —   02. Dez. 2012
Berlin   Phuket     Ko Phi Phi     Krabi, Ao Nang     Ko Lanta     Ko Bo Bo  
  Ko Ngai     Ko Mok     Ko Kradan     Ko Laoliang     Ko Lippe     Berlin
Ein Reisebericht von Josef Dirschl, Berlin
   Sie sind hier :  

Tagesberichte aus Thailand
November 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Tagesberichte aus Thailand
Dezember 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31



23. November  —  19. Tag



Von Ko Lanta nach Ko Lipe mit dem Speedboot.

Heute wechseln wir wieder die Insel und es geht nach Ko Lipe.
Heute Morgen wurden wir mit 45 Minuten Verspätung mit dem Pickup Service abgeholt und zum Pier gebracht. Der Pickup Service wurde vom Bundhaya Speetboot durchgeführt. Am Pier bekamen wir die üblichen Aufkleber-Plaketten verpasst und wir mussten sogar noch 10 Minuten warten bis das Speedboot eintraf. Dann gings ganz flott und gut organisiert auf das Speedboot. Die Guids vom Bundhaya Resort kümmerten sich von Anfang an ums Gepäck und sie brachten das Gepäck aufs Speedboot, so dass man sich darum nicht kümmern musste. Wir hielten auf Ko Ngai und auf Ko Mook um Passagiere austeigen bzw. zusteigen zu lassen.. dann gings weiter nach Ko Bulon. (Klicken um in Google Maps anzuschauen) Hier stiegen noch einige Leute zu und dann gings weiter nach Ko Lipe. Jetzt sah man bereits dunkle Wolken im Hintergrund und die See wurde rauher, so dass das letzte Stück etwas hoppeliger wurde. Aber bis auf das letzte Stück hatten wir eine sehr ruhige See. Auf Ko Lipe angekommen wurden wir auf Longtailboote umgeladen. Wir bekamen dann Freitickets für das Longtailboot in die Hand gedrückt, da wir im Bundhaya Resort wohnen, der Rest musste 50 Bath bezahlen um mit dem Longtailboot an Land gebracht zu werden. Anschließend checkten wir ein und wir bekamen unsere Zimmer zugewiesen. Die Zimmer waren, da wir natürlich auch die billigste Kategorie gebuchte hatten, sehr spartanisch eingerichtet.. Also auch kein Kühlschrank und Safe. Man konnte aber an der Rezeption alles was einem wichtig war in ein Safeback einschliessen lassen, was ich dann auch machte. Auch fürs Internet bekam ich an der Rezeption einen Computerausdruck mit einem Zugangscode, mit einer Laufzeit von 24 Stunden Onlinzugang, der 7 Tage gültig war. Man musste sich also mit den Zugangsdaten einloggen und dann begann eine Uhr die 24 Stunden rückwärts abzulaufen. Jedesmal wenn man sich ausloggte, blieb der Timer natürlich stehen, so dass ich die 24 Stunden in den 2 Tagen natürlich nie verbrauchen werde.

Dann machten wir einen kleinen Rundgang, der leider nicht so schön war, da alles überall voller Wasser war. Es hatte den ganzen Tag über kräftig geregnet gehabt, bevor wir ankamen und so war alles sehr feucht und überall alle Wege mit Wasserpfützen voll, durch die man unweigerlich in der Walkingstreet gehen musste. In der Walkingstreet gibt es zahlreiche Restaurants, Reisebüros, kleine Shops usw. Für abends hatten wir uns einen Tisch mit Blick direkt auf die Beach in unserem Bundhaya Resort reservieren lassen.

Natürlich wurden auch einige Bilder gemacht. Von der Überfahrt bis zu den Wasserpfützen hier auf Ko Lipe.

Mehr dann am nächsten Tag.
Hier geht es weiter zum nächsten Tag

Zur Startseite meines Reiseberichts der Thailandrundreise mit dem Titel:
Thailands Inseln in der Andamannensee

Hier geht's wieder zurück