Mein Reisebericht 2012 - Thailands Inseln in der Andamannensee vom   4. Nov.   —   02. Dez. 2012
Berlin   Phuket     Ko Phi Phi     Krabi, Ao Nang     Ko Lanta     Ko Bo Bo  
  Ko Ngai     Ko Mok     Ko Kradan     Ko Laoliang     Ko Lippe     Berlin
Ein Reisebericht von Josef Dirschl, Berlin
   Sie sind hier :  

Tagesberichte aus Thailand
November 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Tagesberichte aus Thailand
Dezember 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

14. November  —  10. Tag



Krabi, Swiss Chalet

Heute habe ich im Swiss Chalet ein Continental Breakfast für 130 Bath zu mir genommen. Dann habe ich Roland (den Chef vom Swiss Chalet) gefragt, ob wir denn ein Moped bei ihm mieten könnten. Er sagte mir das sei kein Problem, wenn wir ein Moped haben wollen ruft er an und in 10 Minuten würde es dann vor der Tür stehen. Wir entschieden uns dafür je ein Moped zu mieten. Ein Moped kostet pro Tag und 200 Bath.
Wir entschieden uns für Heute auch dafür es ruhig angehen zu lassen und nur nach Reilay zu fahren. Das bedeutet, wir fuhren mit unserem Moped erst mal tanken, denn die Tanks sind hier in Thailand immer grundsätzlich leer, so daß man immer erst tanken muss. Die Tankstelle lag so 2 km entfernt. Von dort gings dann zurück an die Ao Nang Beach Nord, wo wir unsere Mopeds abstellten. Von hier kann man mit den Longtailbooten für 100 Bath nach Railey fahren. Also kauften wir uns zwei Tickets und auch gleich die Rückfahr Tickets die natürlich auch nochmals 100 Bath je Person kosteten. Nachdem man ein Ticket erstanden hat, muss man jedoch erstmal warten bis genügend Passagiere angekommen sind, die auch nach Reilay fahren wollen, den die Longtailbootfahrer versuchen immer mindestens 6 bis 8 Personen zusammen zu bekommen. An dem nördlichen Ao Nang Beach hat man am Ticketschalter auch Stühle aufgereiht damit man sich setzen kann, bis es dann endlich losgehen kann. Meistens geht das aber recht schnell und dauert nur selten länger als einige Minuten.
So fuhren auch wir dann nach gefühlter 2 Minuten mit dem Longtail Boot nach Reilay. Angekommen am Reilay Beach West, suchte ich mir ein schattiges Plätzchen unter Bäumen um ein wenig zu baden. Dann machten wir einen Spaziergang zur Reiley Beach Ost, der bei Ebbe unansehnlich ist. Der Reiley Beach Ost ist mit Mangrofen durchwachsen...und bei Ebbe sieht man den ganzen Schutt der so abgeladen wird besonders gut. Bei Flut, so habe ich das in Erinnerung, als ich vor 3 Jahren hier war, schaut auch der Reiley Beach Ost wesentlich schöner aus.
(Bilder gibts hier leider fast keine Heute, da ich leider die Akkus für meine Kamera vergessen hatte und mein Akku im Fotapparat fast leer war.)
Nachdem mein Fotapparat versagte gingen wir zum Phranang Beach, den erreicht man durch einen kleinen Weg der am Ende des Reilay Ost beginnt und dann an Felsen entlang führt. Dort war dann nochmals für rund 1 Stunde Baden und Relaxen angesagt, ehe es wieder mit dem Longtail Boot vom Phranang Beach zurück nach Ao Nang ging.
Gegen 16 Uhr 30 kamen wir dann wieder am Ao Nang Beach an. Mit unseren Mopeds gings dann erst mal wieder zu unserem Swiss Chalet, wo uns bereits am Eingang unübersehbar eine Zapfanlage mit frischem Chang Bier vom Fass empfängt. So genossen wir dann auch auch ein frisches Bier vom Fass und schmiedeten dabei die Reisepläne für die nächsten Tage.

Hier noch einge Bilder von heute.
Thailand 2012 - 14. November (Ao Nang, Reilay)



Hier geht es weiter zum nächsten Tag

Zur Startseite meines Reiseberichts der Thailandrundreise mit dem Titel:
Thailands Inseln in der Andamannensee

Hier geht's wieder zurück