Mein Reisebericht 2010 über Thailand vom   7. Nov.   —   08. Dez. 2010
Berlin   Phuket     Ko Lanta     Ko Ngai     Ko Mok     Ko Kradan     Ko Laoliang     Ko Lippe     Berlin
Ein Reisebericht von Josef Dirschl, Berlin
   Sie sind hier :          -   Informationen über ihr Reiseziel >>> Traveler Infos

Tagesberichte aus Thailand
November 2010
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Tagesberichte aus Thailand
Dezember 2010
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

27. November  —  21. Tag

14. Tag auf Ko Lanta - 11. Tag im Thip House (An 21:30 Uhr erster tag im Bundhaya Resort auf Ko Lipe
Ko Lipe vom 27. November bis 30 November
Heute bin ich um 6:30 aufgestanden und dann habe ich fertig gepackt.. gefrühstückt und auf den Transfer gewartet. Ich habe der Chefin noch versprochen eine Mail zu schicken. Pünktlich um 8:45 wurde ich abgeholt.

Dann war ich 20 Minuten später am Pier in Saladan...dort hies es warten..die Fähre kommt erst und so gegen 10:00 Uhr sind wir dann vom Pier losgefahren. Um 12:15 waren wir bereits am Hat Yao Pier...dort hies es umsteigen und Fähre wechseln.. Man sagte uns wir haöten jetzt 1:30 Sdt. Zeit könnten ein wenig shoppen und den Ort anschauen...

Naja was soll ich sagen es gab nicht zum shoppen oder was anzuschauen... Aber es kam und kam keine Fähre..mittlerweile ist es 15 Uhr.. und noch immer keine Fähre zu sehen... eigentlich sollten wir um 15 Uhr ankommen...auf Ko Lipe Dann um 15:05 kam die Fähre und sie baute beim Einlaufen auch einen Unfall.. sind zu schnell an dem Pier gekommen..der Unfall war aber glimpflich..

Dann begaben wir uns an Bord..(29 Passagiere) auf eine für meine Begriffe völlig überalterte Fähre und kein Hi Speed usw... Es sollte sich auch gleich bestätigen...wir legten um 15:20 ab und schon nach 10 Minuten versagte der Motor und wir trieben in Sichtweite zum Festland frei auf dem Meer...

Es wurde uns gesagt es dauert nur 5 Minuten, dann würde es weitergehen.. nach 30 Minuten meinte dann einer es dauert noch 10 Minuten..aber erst nach 2 Stunden kam dann plötzlich ein Longtailboot vom Festland mit einem Keilriemen, der rübergereicht wurde....

Was soll ich sagen..es ging dann irgendwie weiter...und ein Gewitter baute sich vor uns auf..es begann bereits heftig zu winden und zu tröpfeln... Kaum war die Fähre wieder in Ordnung kam auch schon der Schauer und wir fuhren jetzt weiter...

Gegen 18:00 Uhr kamen wir dann auf LaoLiang an...dort sind dann in der Dämmerung Leute aus-und zugestiegen... Damm kam ein noch viel heftigeres Gewitter..so dass der Kapitän unserer Fähre in Schrittgeschwindigkeit fahren musste, wegen der Wellen..Und wir Passagiere mussten uns zeitweilig mit beiden Händen festhalten....um nicht durch die Gegend zu fliegen.

Als es ewtas besser wurde aber weiterhin überall blitzte und donnerte..gings weiter..mittlerweile wurde es dunkel..und es stellte sich heraus, dass es keinerlei Licht an Bord gab..weder für die Passagiere, noch für die Angestellten.. man musste Blind durch die Gegend taumeln und die Toulette finden...zum Glück hatten 2 Touristen Taschenlampen griffbereit... So hat man sich gegenseitig geholfen..

Auch andere Schiffe konnten uns nicht sehen..es gab, wie schon erwähnt, keinerlei Licht oder Signale die von unserer Fähre ausgingen... Es gab während der ganzen Fahrt keine Entschuldigung oder Wasser an Bord.. jeder hatte Durst und Hunger. Der Kapitän fuhr dennoch in voller Fahrt und heftig schaukelnder Fähre Blind in der stockdunklen Nacht weiter...auf Gottvertrauen..würde ich sagen.

Wir waren also weit über 6 Stunden unterwegs, ohne einmal Wasser zu bekommen oder die Möglichkeit zu haben, welches zu kaufen...ich hatte zum Glück, eigentlich nur für den Aufenthalt in Hat Yao, mir eine halbe Liter Flasche Wasser gekauft...die war aber leider sehr schnell aufgebraucht...

Erst gegen 21:00 Uhr gab es wieder Lichter am Horzont zu sehen..es war Ko Lipe.. Wir sind dann so gegen 21:10 Uhr dort eingetroffen..und dann mussten wir noch mit einem Longtailboot an Land gebracht werden..dafür wollte der Longtailbootfahrer nochmals 50 Bath. als wir dann jedoch die Fähre verließen um ins Longtailboot umzusteigen wurde mir noch ein Papier mit einer Entschuldigung in die Hand gedrückt....

Das habe ich erst gar nicht gelesen...erst während der Fahrt im Longtailboot merkte ich, dass wir entschädigt werden..und dass ich ein Voucher bekomme das 3 Jahre Gültigkeit hat... Dazu muss ich mich aber erst mal bei Tiger Line melden..das werde ich dann Morgen oder übermorgen machen.

Erst um 21:30 war ich bei meinem Hotel..wo mir nach dem einchecekn gesagt wurde...um 10 Uhr schlißt das Restaurant... Dann wurde ich zu meinem Zmmer geführt..das war der nächste Schock..eine schäbige Hütte..ohne die Möglichkeit Klamotten ablegen zu könen. ..Ok..dachte ich mir und ging erstmal was Essen..

Nachdem Essen ging ich wieder aufs Zimmer und stellte fest, dass ich auch kein Touletten Papier habe.. Also ging ich wieder zur Reception..die hänfigte mir dann 2 Rollen aus...und auf die Frage, warum ich keinen Kleiderschrank habe und der kleine bei mir Kaputt ist.. Die Antwort haute mich fast um....sie sagte bei standat-Zimmer gibt es keine Möglichkeiten für Wäsche.. Ich war nun bereit etwas mehr zu bezahlen und umzuziehen..aber ein Zimmer mit Schrank kostet 3300 Bath..kam als Antwort... Aber ich könnte mich Morgen nochmals erkundigen...eventuell zieht Morgen jemand aus..der eine Zwischenkategorie gebucht hat, da wäre schon ein wenig mehr drinne.. Also bei 3300 Bath..verzichtete ich und ging wieder aufs Zimmer..ich war völlig fertig von der anstrengenden Überfahrt. Ich ging dann nur noch ins Bett...also weiteres dann Morgen

Click for Ko Lanta, Thailand Forecast


Hier geht es jetzt zum Fotoalbum von Heute - einfach auf das Bild klicken, um das Album zu starten

Thailand 2010 - 27. November
Hier geht es weiter zum nächsten Tag

Hier geht's wieder zurück