Mein Reisebericht 2010 über Thailand vom   7. Nov.   —   08. Dez. 2010
Berlin   Phuket     Ko Lanta     Ko Ngai     Ko Mok     Ko Kradan     Ko Laoliang     Ko Lippe     Berlin
Ein Reisebericht von Josef Dirschl, Berlin
   Sie sind hier :          -   Informationen über ihr Reiseziel >>> Traveler Infos

Tagesberichte aus Thailand
November 2010
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Tagesberichte aus Thailand
Dezember 2010
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

11. November  —  5. Tag

4. Tag auf Phuket -
  • Die vergangene Nacht habe ich sehr schlecht geschlafen...und mich auch im Traum darüber aufgeregt, dass ich nicht online komme...Aber auch der Regen der in den frühen Morgenstunden an die Scheibe klopfte lies mich wach halten.
  • Gegen 7 Uhr bin ich dann aufgestanden und so gegen 7:45 Uhr kam dann die Sonne raus.
  • Früh Morgens bin ich dann als es noch nicht regnete zum Frühstücken gefahren.
  • Nachdem der Tag so schön begonnen hat, habe ich mich entschlossen, nach dem Frühstück die nördlichen Strände Kamela Beach und Surin Beach anzufahren. Die Fahrt ging zunächst über die Patong Beach weiter zur Kamela Beach...jedoch während der Fahrt zogen bereits dunkle Wolken auf.
  • An der Kamela Beach angekommen, habe ich mein Moped geparkt und bin den Strand entlang gelaufen...am nördlichen Ende des Strandes sah ich die Regenwolken auf mich zu kommen..und so steuerte ich am Strand stehende Tische an, welche mit einem Gerüst aus Palmenblättern geschützt war. Nun bestellte ich bei einer freundlichen, mit einer Burka bekleideten Bedienung eine Cola.
  • Nachdem der Regen wieder nachliess und es sich wieder lichtete, bezahlte ich für die Cola 20 Bath und ging wieder zu meinem Moped um auch noch die Surin Beach kennen zu lernen...Auf einen Badeaufenthalt an der Kamela Beach verzichtete ich wegen des Regens. Auf der Fahrt zur Surin Beach kamen erneut dunkle Wolken auf, die noch viel mächtiger schienen als die zuvor und so versuchte ich, nachdem erneut wieder die ersten Tropfen fielen, schleunigst zur Beach zu kommen.
  • Gleich zu beginn am südlichen Strand parkte ich an einem Seefood-Restaurant mein Moped. Noch während des abnehmens meines Helmes, kam kräftiger Wind auf..und Sekunden später kam der Regen aber gleich sowas von stark, dass binnen Minuten alles Landunter war...So musste ich, nachdem mir noch von einer freundlichen Bedienung ein Platz angwiesen wurde, so dass ich nicht nass werden konnte, ausser von unten, noch einige Zeit warten mit einer Bestellung, denn alle Mitarbeiter waren mit Absicherung, wegen des Sturmes beschäftigt. Auch viele weietere Leute halfen dabei mit.
  • Nachdem ich mittlerweile fast eine Stunde hier war und es immer noch kräftig regnete..nur der Sturm hat nachgelassen..entschloss im mich ausser dem Cafe, der nicht geniessbar war, jetzt was zu essen und bestellte mir Fried Rice mit Shrims und eine Cola. Die Bedienung machte mir klar das sie aber nur Pepsi hat, und ich sagte egal..war ja vom Wetter bedient. Das Essen war super Lecker und eine riesen Portion...mit allen Gewürzen und so..und hat nur 50 Bath gekostet (40 Bath = 1 Euro)
  • Nach 3 Stunden hatte der Regen leicht nachgelassen und so mancher versuchte jetzt mit dem Moped zu fliehen um nach Hause zu kommen... ich schloss mich an und stieg auch auf mein Moped... Nach einigen Minuten war ich dann klitschnass...aber nun fuhr ich durch bis ich in meinem Resort ankam. Der Tag war dann gelaufen...Es gab jetzt eine heiße Dusche und anschließend Erholung und nur noch ein Abendessen.
Hier geht es jetzt zum Fotoalbum von Heute - einfach auf das Bild klicken, um das Album zu starten

Thailand 2010 - 11. November - Phuket, unterwegs zur Kamala Beach und Surin Beach

Hier geht es weiter zum nächsten Tag


Hier geht's wieder zurück