Sie sind hier :          -   Informationen über ihr Reiseziel >>> Traveler Infos

Tagesberichte aus Thailand
November 2009
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Traveler Infos über Thailand
Nord Thailand
Chiang Rai |  Chiang Mai |  Mae Sai

Zentral Thailand, Bangkok und Umgebung
Bangkok |  Kanchanaburi, River Kwae |  Ayutthaya

Von Bangkok zur Ostküste Thailand
Samut Prakan |  Chonburi |  Si Racha |  Pattaya |  Rayong |  Ban Phe |  Ko Samet |  Chantaburi |  Trat |  Laem Ngop |  Ko Chang |  Ko Wai |  Ko Mak |  Ko Kut

Von Bangkok nach Süden bis Surat Thani
Ratchaburi |  Phetschaburi |  Cha Am |  Hua Hin |  Prachuap Khiri Khan |  Chumphon |  Surat Thani

Süd Thailand
Ko Tao |  Ko Pha Ngan |  Ko Samui |  Krabi |  Ko Lanta Yai |  Ranong |  Ko Chang |  Ko Phayam |  Phang Nga |  Phuket |  Ko Phi Phi |  Khao Lak

  Traveler Infos
  Reiseberichte
  Last Minute
  Pauschalreisen
  Flugreisen, Nur Flug
  Städtereisen
  Schiffsreisen
  Hotels
  Ferienwohnungen
  Flughäfen
  Fluggesellschaften
  Reisebüros
  Reiseveranstalter
  Mietwagen
  Reiseversicherungen
Thailand Reisebericht   /  8.11.   —   30.11.2009
Berlin    Phuket    Krabi    Kho Phi Phi    Phuket    Berlin
Ein Reisebericht von Josef Dirschl, Berlin

21. November  —  14. Tag

Krabi...

Heute Morgen ist es schon wieder stark bewölkt... Ich habe erst mal in Ruhe gefrühstückt...und erst weit nach 10 Uhr habe ich mich dazu entschieden, Nach Krabi Town zu fahren. Das ging gründlich schief....

Ohne Großartig Geld (nur so um die 400 Bath) eingesteckt zu haben, fuhr ich los und bereits auf der Krabi Road, der großen Hauptstrasse mit der Nummer 4034 die von Phang Nga (auch Phuket) kommt, habe ich mir hinten einen Platten zugezogen.....und keine Telefonnummern dabei die ich Anrufen könnte, um Hilfe zu holen..... An der Stelle, wo ich mir den Platten eingefangen habe, waren sehr viele Geschäfte links und rechts, denn ich war ja schon in Krabi Town, wenn auch noch nicht im Zentrum. Nach kurzer Verlegenheit...besann ich mich wieder und stellte fest, ich muss jetzt gegenüber die Strasse lang gehen, da standen zumindest viele Motorräder.... Also überquerte ich zu Füss die 3 spurige Stadtstrasse...und gleich beim 3 Laden hatte ich Glück und es war eine Reparaturwerkstatt für Motorräder....Dem da oben sei Dank!!

Ich bat also um schnelle Hilfe...und die bekam ich auch promt, ohne zu fragen, was mich das überhaupt kostet.
Ein Junge von vielleicht 8 bis 10 Jahren wurde mir mitgeschickt...und der übernahm auch gleich das Zepter (als schob das Motorad über die 3 spurige Strasse zur Werkstatt. Dann wurde auch sofort begonnen nach der Ursache zu forschen...und siehe da ein verbogener Nagel steckte noch tief drinn. Inzwischen bestellte ich mir im Laden gleich nebenan...also der Esstisch stand neben dem Zapfhahn fürs Motoröl...man hätte im sitzen das Glas damit füllen können.. Aber alle waren sehr hilfsbereit und sehr sehr freundlich...und die Cola war eiskalt..und eine ganze 1/2 Liter Flasche kostete mich 20 Bath...

Nach 20 Minuten warten, hatten Vater und Sohn, den Auspuff und noch so diverse Teile abmontiert und einen nagelneu verpackten Schlauch aus einem noch eingschweisstem Karton geholt und mein Moped wieder fahrtüchtig gemacht. Zum Schluss noch ein wenig Luft auch fürs Vorderrad...und fertig war die Aktion. Nun hatte ich gehofft, dass meine 380 Bath (knapp 8 Euro) ausreichen. Er fragte mich ob ich mit 160 Bath einverstanden bin, worauf ich mich sehr freute und ihm 170 Bath gab... Daraufhin war er aber offenbar auch so erfreut dass er plötzlich wie ein Wasserfall anfing, sich mit mir zu unterhalten... das zog sich noch eine Weile hin...dann verabschiedete ich mich...und weiter ging es nach Krabi.

Erst jetzt wurde mir aber klar, dass ich ausser Fotos machen, nichts machen/kaufen konnte, da ich ja viel zu wenig Geld dabei hatte....
Shopping viel als aus.

Nun bin ich, ohne mich zu verfahren, hab den Stadtplan auch mehrfach angeschaut, direkt am Polizeihauptgebäude von Krabi vorbei zur Strandpromenade gekommen. Ich habe mir auch die Hotels angeschaut, die ich ursprünglich buchen wollte und war dann froh, sie doch nicht gebucht zu haben. Alles andere über die Strandpromenade und den Markt am Strand gibt es wie immer in Bildern...

Achja, ich bin wieder ohne weitere Probleme bei meiner Unterkunft angekommen und konnte sogar noch den Ban Sai Tempel besichtigen. Gegen 16 Uhr kurz einen Stopp eingelegt um einen kleinen Imbiss einzunehmen, schon begann es wieder zu regnen...
Jetzt regnet es immer noch

direkt zu den Bildern geht es Hier, wenn ich sie alle hochgeladen habe...

Hier geht's wieder zurück